„Never touch a running SAP system ….”

Donnerstag, den 24. Mai 2012

10.00 Uhr bis 15.00 Uhr
MATERNA GmbH
Voßkuhle 37
44141 Dortmund

SAP-Systemlandschaften sind das Rückgrat für alle Geschäftsprozesse im Unternehmen. Operationen am Rückgrat gelten als Risikoreich und Gefährlich.

Veränderungen im SAP System sind als konfliktreiche, langwierige und kostspielige Projekte gefürchtet. Gleichwohl erfordern ständige Umstrukturierungen – Firmen und einzelne Sparten daraus werden zunehmend häufiger gekauft bzw. verkauft – auch zunehmenden Anpassungsbedarf an den bestehenden Systemlandschaften.

Wo liegt das Risiko?
Wie lässt sich dieses minimieren?

Diese und andere Fragen möchten wir mit unsere Veranstaltung

am 24. Mai 2012
von 10.00 bis 15.00 Uhr

im Hause bei der
MATERNA GmbH
Voßkuhle 37
44141 Dortmund

mit Ihnen diskutieren

Agenda:

09.30 Uhr Get together - Begrüßung

10.00 Uhr Was heißt SAP Landscape Transformation? Welche Risiken gibt es und wie gehen wir damit um.

10.45 Uhr  Praxisbeispiel: Arcelor Mittal
                     Der Stahlkonzern verschmilzt 5 SAP Systeme mit verschiedenen Releaseständen in ein
                      neues gemeinsames System.

11.30 Uhr  Mittagspause

12.15 Uhr  Praxisbeispiel: Danfoss Group Kopenhagen
                     Die Danfoss Group Kopenhagen machte ein Carve-out von 18 Buchungskreisen in eigenständige SAP ERP- und BW-Systeme.

13.00 Uhr  Restrukturierung im Konzern Einkauf.
                     Harmonisierung von Lieferanten, Stamm- und Bewegungsdaten.

14.00 Uhr  Projektdiskussionen aus dem Teilnehmerkreis
                   Erfahrungsaustausch

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Ich freue mich Sie in Dortmund zu treffen.

Ihr

Walter Müller

Anmeldungen bitte an walter.mueller@industrieforum-nordwest.de